Warum?

Das ist die zentrale Frage! Warum wurde die Cheops-Pyramide so gebaut? Warum gibt es die Gänge? Warum die Entlastungskammern? Warum die grosse Galerie, wenn alle anderen Schächte so klein sind? Warum, warum, warum?

Warum schreibe ich das alles? Nun, weil ich es kann! Es ist mein Blog, sind meine Ideen und ich kann es einfach! Ich schreibe meine Ideen hier rein und vergesse dadurch nicht, welche Gedanken ich mir schon gemacht habe! Dieses Warum will ja auch geklärt werden!

Vorwort

Etwas zu meiner Person. Ich bin kein anerkannter Wissenschaftler, kein Archäologe, kein Geologe, kein Chemiker, kein Signal-Techniker, kein Physiker und kein was weiss ich. Ich bin gelernter Kaufmann, mehr nicht.

Nichts desto weniger, ich habe natürlich auch meine Ideen im Kopf und hoffe doch sehr, dass ich genug graue Zellen in meinem Hutständer habe, um ein paar Zusammenhänge erkennen und meine Schlussforderungen daraus ziehen zu können. Die müssen keines Wegs richtig sein, doch was, wenn sie es sind? Wir werden sehen!

Für den Blog habe ich vor, keine originalen Aufnahmen zu zeigen. Das liegt einfach daran, dass ich bei meinen Recherchen nie so wirklich sagen kann, wer der Urheber der vielen Bilder ist und auch nicht so wirklich die Zeit habe, bei denen um Erlaubnis zu fragen.

Aus diesem Grund verwende ich Bilder, die ich selbst mit Blender erstellt habe. Die zeigen also ein virtuelles Abbild der Pyramide und hier gibt es schon eine Schwierigkeit. Ich muss mich darauf verlassen, dass die Angaben, die ich im Netz so finde, auch alle korrekt und genau genug sind! Die Quellen dazu werde ich natürlich angeben, dann kann man dort nachschauen. In aller Regel gibt es dort auch dann echte Bilder, wo man Vergleiche ziehen kann!

Die Sache hat aber auch einen Vorteil! Ich kann mein Modell der Pyramide, wenn sie denn mal fertig ist, so verändern und zerschneiden, wie ich das will! Je nachdem kann ich auf diese Weise dann Dinge illustrieren, um meine Ideen zu unterstützen. Wahrscheinlich ist das gesünder für mich, als irgendwo mal ein dickes Loch in das Original zu bohren. Denke ich zumindest.

Es hat aber noch einen Vorteil! So ein Modell kann man auch weiterführend in verschiedenen Programmen nutzen, um vielleicht die Ausbreitung von Gas zu simulieren, oder ähnliches. Wer weiss, vielleicht hilft das ja irgendwie!

Mein Arbeitsmaterial

Da gibt es eigentlich nicht viel. Recherche betreibe ich, wen tut es wundern, im Internet. Browser, E-Mail usw. Nichts nennenswertes.

Darüber hinaus arbeite ich mit Blender, Gimp und Inkscape. Noch mit anderen Programmen, aber ich weiss nicht, ob das jetzt hier relevant sein wird. Wenn, dann werde ich es entsprechend nennen.

Was ich nicht tue!

Ich fange nicht an von irgendwelchem additivem Gedächtnis zu reden, wodurch ich irgendwelche tolle Erkenntnisse gewonnen habe. Auch werde ich nicht damit anfangen, mir irgendwelche Dinge so zurecht zu biegen, dass sie für meine Idee passen. Sprich, ich nehme nicht einmal Zoll, dann Zentimeter, dann irgendwelche Ellen, weil es dann wunderschön passt. Genauso wenig fange ich an, irgendetwas über die Erbauer zu sagen, oder auf die Position der Pyramiden einzugehen.

Warum?

Ganz einfach. Ich habe kein mir bekanntes additives Gedächtnis! Auch ist es in meinen Augen nur wenig aussagekräftig zu behaupten, ich habe das irgendwo in mir und deshalb ist das so!

Auch Zahlenspiele mache ich nicht. Das kommt so nach Magier! Es gibt zum Beispiel von David Copperfield ein Fernseh-Special, in dem er seine Magie einsetzt um die Gedanken der Zuschauer zu lesen. Alles nichts besonderes, man muss nur ein bisschen Mathematik verstehen. Das heisst, man kann so ziemlich alles hernehmen, dies und das damit machen und am Ende hat man das Ergebnis, welches man haben will. Jede Wette, wenn ich ein paar Masse der Pyramide nehme und damit rumspiele, bekomme ich den exakten Moment meiner Geburt in UNIX-Time, als Sekunden seit dem 01.01.1970 heraus. Woher konnten die Erbauer das denn wissen?

Über die Anordnung und Position der Pyramiden mache ich mir auch keine wirklichen Gedanken. Ja, vielleicht sind sie nach dem Gürtel des Orions angeordnet worden. Vielleicht hat auch Hans Jellito mit seinen ganzen Berechnungen Recht und die Pyramiden wurden nach den Planeten angeordnet. Gut möglich! Der muss wenigstens nicht mit irgendwelchen angenehmen Werten Rechnen, um zu seinem Ergebnis zu kommen. Nur sehe ich darin keinen direkten Nutzen. Natürlich könnte es interessant sein, wenn er mit seiner Theorie Recht hat. Dann hatten die Erbauer ja doch schon sehr detailliertes Wissen über etwas, was sie nach unserer Meinung nicht wissen durften. Das könnte schon eine grosse Aussage treffen, aber eben, derzeit ist es nur eine Theorie. Sollte sie wahr sein, dann würde ich mich intensiver damit beschäftigen.

Und was will ich?

Ich will nur den Fragen nach den Warum nachgehen. Warum ist das so, warum wurde es so gemacht und nicht anders? Aber auch das Warum zu Spekulationen will ich fragen! So zum Beispiel die Idee, die Pyramide könnte ein Kraftwerk gewesen sein. Da gibt es gleich einige Warum, aber dazu komme ich dann in den entsprechenden Artikeln!

Warum?

Das mache ich schon, seit ich die Jurassic-Park Filme gesehen habe. Vielmehr, seitdem ich die Making-Of dazu sah. Es hat mich einfach fasziniert, dass CGI-Profis den Paläontologen etwas zeigen konnten, was die noch nicht wussten. Nämlich, wie sich einige Saurier unter Umständen bewegt haben konnten. Die Paläontologen wussten das nicht, weil sie dumm waren, sondern weil sie einfach nie die Frage danach gestellt hatten! Wenn doch, dann gaben sie sich zu schnell mit den Antworten zufrieden, ohne es zu überprüfen. Die Filmemacher mussten die Tiere aber so bewegen, dass es glaubwürdig und möglich war und siehe da, so kam neue Erkenntnis ans Licht.

Seither frage ich bei allem, egal wie spektakulär es aussieht nach dem Warum. Warum ist das so? Warum wird das so gemacht? Das hat mich schon oft in die Lage versetzt, etwas einfach besser zu verstehen. Gerade beim programmieren. Da war die Frage nach dem Warum schon oft nützlicher, als etwas einfach so hinzunehmen und zu verwenden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.