Arch und AUR

Ach herrje, da war ja noch was bei Arch, was ich auf dem Server wegen PHP 7.1 und mcrypt verwenden musste.

AUR bedeutet ArchLinux User-Community Repository und ist wohl im Prinzip etwas ähnliches wie die Overlays unter Gentoo. Einfach eine Sammlung an Paketen, die nicht in den offiziellen Paketquellen vorhanden sind.

Da wird man wohl auch nicht wirklich drum herum kommen und das ist Grund genug für diesen Artikel. Natürlich gibt es auch dazu eine sehr gute Anleitung, aber ich notiere mir mein Vorgehen trotzdem!

Vorbereitung

Um AUR benutzen zu können braucht man base-devel, was ich ja schon bei der Installation eingebaut habe und git wäre auch nicht ganz unnütz.

pacman -S git

Da ich mal davon ausgehe, dass ich noch mehr Zeug über AUR installieren werde, erstelle ich zudem noch einen eigenen Ordner dafür und nenne den „Diabolus kleiner Ordner für alles was mit AUR zu tun hat“. Da mir das aber zu lang zum tippen ist, kürze ich es ab und nenne ihn einfach aur.

mkdir aur

Das war nur ein Scherz. Ich denke mal, wie man einen Ordner anlegt sollte man schon wissen, wenn man sich mit so etwas auseinandersetzt.

Paket beziehen

Da ich einfach mal testen will, wie sich Arch im Vergleich zu Mint schlägt, will ich ein Benchmark installieren. Da kann man natürlich nun wieder streiten, was da gut ist, was nicht, was sinnvoll ist und was unnütz usw. Da ich aber nur ein paar Werte möchte, die ich vergleichen kann, benutze ich einfach Phoronix Test Suite.

git clone https://aur.archlinux.org/phoronix-test-suite.git

Ja, dafür habe ich natürlich ins aur-Verzeichnis gewechselt, da soll es ja schliesslich rein. Mehr sollte zum beziehen des Paketes nicht nötig sein. Wohl gemerkt, alles läuft unter dem Benutzer, nicht unter Root!

Paket erstellen

Nachdem nun alles vorhanden ist, kann das Paket gebaut werden. Ich bin mal gespannt, ob da irgendwelche Abhängigkeiten vorhanden sind, die ich vorher noch installieren muss.

cd phoronix-test-suite
makepkg

Ja, zwischenzeitlich habe ich das Theme von Cinnamon geändert, Firefox installiert und arbeite mittlerweile mit Terminator.

Schau an, eine Abhängigkeit fehlt. Ich hätte mit viel gerechnet, aber nicht mit php. Egal, wird einfach installiert.

pacman -S php

Und noch einmal.

makepkg

Schon läuft die Sache. Das Paket wurde erfolgreich erstellt und kann damit nun installiert werden.

Paket installieren

Dieses mal wieder mit Root-Rechten und pacman.

pacman -U phoronix-test-suite-8.8.1-1-any.pkg.tar.xz

Tada, fertig!

Paket ausprobieren

phoronix-test-suite benchmark universe

Da mir das aber derzeit alles doch ein wenig zu lange dauert (da werden dutzende Tests runtergeladen und installiert), werde ich das Ergebnis ein andermal präsentieren. Bis dahin bin ich aber zufrieden. Hat alles prima funktioniert!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.