Berechnung des Dinoschadens

Ein kleines Projekt für zwischendurch! Dieses ist sogar grundsätzlich schon fertiggestellt!

Es geht darum, den Schaden eines Dinos, oder einer Kreatur in Ark Survival Evolved zu berechnen. Leider wird der Angriffsschaden einer Kreatur in Prozent angegeben und wenn vom Server her die Anzeige der Trefferpunkte deaktiviert ist, weiss man gar nicht wirklich, wie viel Schaden seine Kreatur überhaupt macht.

Kreaturen haben aber von sich aus einen Basisschaden. Dieser findet man unter https://ark.fandom.com/wiki/Base_Damage. Das heisst aber auch, man muss sich dort den Basisschaden nehmen und diesen mit den Prozentangaben der Kreatur dann zum eigentlichen Schaden umrechnen. Das war mir zu anstrengend.

Aus diesem Grund habe ich mir selbst etwas zusammengebastelt, was aber auch ihr gerne benutzen dürft. Unter https://ark.projekt-hirnfrei.de könnt ihr eine Kreatur auswählen, die Prozentangabe einstellten und dann den Basisschaden und den Schaden der alternativen Attacke, falls vorhanden, berechnen lassen.

So sieht das dann aus.

Unter Kreatur könnte ihr im Pull-Down-Menü die entsprechende Kreatur auswählen. Es sind alle verfügbaren Kreaturen vorhanden.

Bei Angriffsschaden stellt ihr den Wert eurer Kreatur einfach ein. Mittels Tastatur oder den Pfeilen, die Rechts im Feld auftauchen.

Bei Basisschaden und Alternative Attacke werden dann die berechneten Werte angezeigt. Die Felder sind auch nicht nutzbar.

Interessant kann auch die Checkbox Wiki der Kreatur anzeigen sein. Ist hier ein Haken gesetzt, wird nach der Berechnung auch noch das Wiki der Kreatur angezeigt. Das ist aber nur dann wirklich sinnvoll, wenn man die Seite an einem entsprechend grossen Bildschirm verwendet. Am Handy zum Beispiel sieht das nicht wirklich nutzbar aus.

Ein Druck auf Berechnen und schon geht es los.

Das kommt dabei heraus. Ein Baryonx mit 200% Angriffsschaden hat also einen Basisschaden von 70 und seine alternative Attacke schlägt mit 50 zu Buche. Unten sieht man dann das Wiki vom Baryonx, wenn man es denn angezeigt haben möchte. Wenn nicht, fehlt dieser Teil einfach.

Damit bin ich auch schon am Ende. Ich will noch dazu sagen, die Seite verwendet keine Cookies, es ist kein Google Analytics oder sonst etwas eingebaut. Es wird nichts gespeichert, nichts getrackt, oder sonst was in der Hinsicht. Ihr könnt es also frei jeglicher Sorge verwenden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.