Guake und Autostart

Ein kleiner Nachtrag zu Guake zum Thema Autostart.

Auch wenn ich es im Artikel Terminals wie in Quake etwas anderes behauptet habe, will Guake mit der Methode über ste Startprogramme in Cinnamon nur ein einziges Mal nach einem Neustart freiwillig mitstarten. Beim nächsten Reboot ist es verschwunden.

Dem wollte ich entgegenwirken, indem ich es händisch zum Autostart überreden wollte.

cp /usr/share/applications/guake.desktop ~/.config/autostart

Das brachte auch den gewünschten Effekt. Jedoch wieder nur ein einziges Mal.

Die Lösung war dann schliesslich noch einfacher!

Man geht in die Einstellungen von Guake, nachdem man es einmal über den Terminal, oder auf eine andere Weise von Hand gestartet hat, indem man mit Rechtsklick auf das Symbol geht und dort Einstellungen auswählt.

Wie im Bild zu sehen, gibt es dort die Option Guake bei Anmeldung starten. Wählt man diese Option aus, startet Guake brav bei jedem Neustart mit. So wie es sein soll.

Was aber etwas nervig ist, bei jedem Start von Guake wird die Benachrichtigung eingeblendet, dass man es mit einem bestimmten Hotkey aufrufen kann. Das hat mir nicht gefallen. Guake bietet jedoch in den Einstellungen auch hierfür eine Option an.

Man muss nur den Haken bei Popup-Benachrichtigung beim Start einschalten und schon wird man von dem Popup nicht mehr genervt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.