Fehlerkorrektur, Requester und einiges, was gar nicht hin sollte

Mit Version 0.2 haben wir wieder ein paar Fortschritte erzielt. So haben wir zum Beispiel beim laden und speichern jetzt dafür gesorgt, dass die Variablen korrekt terminiert werden. Darüber hinaus, haben wir auch Variablen raus geworfen, die wir nicht gebraucht haben und noch ein paar Kleinigkeiten. Der Optimierung/Verbesserung, wie sie für 0.2 angestrebt war, haben wir damit also Rechnung getragen.

Als Ziel bleibt Optimierung/Verbesserung, oder kurz Fehlerkorrektur, bestehen. Es gibt immer etwas zu verbessern, oder Fehler auszumerzen, die sich erst zeigen werden.

Grosser Punkt war natürlich das Requester am Ende. Entdeckt phED beim beenden, dass der Text verändert wurde, bekommt man dies nun gemeldet, inklusive von drei Auswahlmöglichkeiten. Man kann speichern, nicht speichern, oder den Vorgang abbrechen. Das haben wir getestet und es funktioniert soweit tadellos.

Dann noch der Dateiname im Titel. Wenn wir also phED mit einem Parameter starten und damit eine Datei zum editieren öffnen, wird der Dateiname nun im Titel angezeigt. Startet man phED leer, steht banal nur phED da.

Einzig das markieren im Titel hinter dem Dateinamen mittels eines * bei verändertem Text hat nicht mehr geklappt. Ich habe es zwar schon eingebaut, aber es funktioniert nicht. Da muss ich mich noch genauer schlau machen.

Wer es sich anschauen, oder damit rum spielen will, ihr findet das Projekt auf meinem Git-Server.

Wie geht es weiter?

Für Version 0.3 stecke ich folgende Ziele:

  • Optimieren, verbessern, Fehlerkorrektur (insofern etwas auffällt)
  • Anzeige eines Stern hinter dem Dateinamen, wenn der Text verändert wurde
  • Einführen von Menüs. Laden, speichern, speichern unter, beenden sowie Über
  • Iconifizieren

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.